How-To Ambientlight Software Software

SEDU und Ambibox

geschrieben von Nino Turianskyj

Ein SEDU-User hat sich mit der Ambibox-Software auseinander gesetzt und versucht, diese mit dem SEDU-Lights zu koppeln. Man kann es wohl noch als Beta oder Versuchsstadium bezeichnen, aber laut Forum gibt es auch schon Fortschritte.

Informationen zu Ambibox findet man vor allem hier, die Entwickler-Seite ist in Russisch gehalten.

Aktuelle Version von Ambibox:

http://www.ambibox.ru/en/index.php/Main_Page
Downloads-Seite

Link zum Mediaportal Forum mit der Diskussion dazu.

Zur Installation. Sedu auf 250k jumpern und neusten FTDI Treiber von Winupdate installieren. Die Schnittstelle natürlich auch auf 250k stellen. Regedit ausführen und nach „Ambibox“ suchen. In der Registry alle Ordner mit „Server ir“ löschen (Dieser Schritt ist nur nötig wenn eine Vorgänger Version von Ambibox schon mal gestartet wurde, da sonst in Ambibox nicht alle Einstellungen korrekt angezeigt werden). Ambibox von oben installieren. Danach das Regfile von oben laden und ausführen (dieses Patcht Ambibox auf 250k Baud). In Ambibox das AtmoDMX Device und Comport auswählen sowie Anzahl der LED`s einstellen. Den Wizzard ausführen und Konfigurieren je nach Hardware. Alles Speichern. Danach Ambibox beenden und noch mal starten. In Ambibox mal Dynamic Background auswählen und diese sollten dann auch angesprochen werden. Wenn nicht, Windows neustarten. Ich hatte bei mir ein paar Mal müssen umstellen zwischen Dynamic und Static Background, irgendwann wurde das Sedu dann angesprochen.

Es funktioniert zwar alles mit dem Sedu aber die Farbübergänge stottern sehr. Das hängt wohl an dem ständigem Error den das MiniDMX zurückgibt.

Ich habe mir diverse Youtube Videos angesehen da läuft Ambibox super, auch von den Farbübergängen ist dort alles sehr weich. Da werden aber andere Boards eingesetzt Teensy 2 usw.

Getestet habe ich auf Win7 32bit sowie 64bit. Bei beiden Systemen das selbe.

Nachtrag 24.02.2014:

Inzwischen ist das SEDU offiziell in die Unterstützung von AmbiBox eingearbeitet worden und auch getestet (ab 2.1.5). Es funktioniert mit mehr als 64 Pixeln. Hier noch ein weiterer Link zur Web-Seite: http://www.ambibox.ru/en/

Nachtrag 01.05.2016:

Um mit weniger als 65 Pixeln zu arbeiten, wird es einen Patch für geben. Dieser behebt ein Problem im MiniDMX-Protokoll. Wir stellen den Patch auch hier zum Download bereit. Er basiert auf Version 2.1.7, in späteren Versionen ist dieser nicht mehr erforderlich (und auch nur <65 Pixel).

 

2 Kommentare

  • Hi,
    ich nutze das SEDU Board mit 126 LEDs und Ambibox nun schon seit einiger Zeit.
    Im November habe ich dem Etwickler ein wenig geholfen, das erweiterte miniDMX Protokoll zu implementieren. Allerdings habe ich mich dabei an die Dokumentation unter http://www.dzionsko.de/index.php?n=MiniDMX.Protokoll gehalten.
    In dem Artikel schreibst du, dass das stottern der Farbübergänge an dem Error liegt, den das miniDMX ständig zurück gibt. Woher kommt die Info, bzw. weißt du mehr darüber. Evtl. könnte ich zusammen mit dem Entwickler das Problem in den Griff bekommen.
    Ich finde Ambibox deutlich vielseitiger als Atmowin, alleine schon wegen der 3D Unterstützung in Spielen.

    MfG

    • Ich habe in diesem Jahr mit dem Entwickler ein wenig kommuniziert und er hat darauf hin das Protokoll noch angepasst, so dass es eigentlich jetzt richtig funktionieren sollte. In der Liste der unterstützten Geräte steht das SEDU ja auch jetzt mit drin. Insofern denke ich, dass er die Version auch offiziell freigegeben hat. Ich hatte einen Entwicklungsstand zum Test. Aber am besten nochmal nachhaken, das kann sicher nicht schaden.

Kommentar hinterlassen

*