How-To SEDU lights

SEDU Setup-Tool für Linux/OSX

Der Nutzer LazyT hat ein SEDU Setup-Programm für Linux/OSX geschrieben (auch unter Windows einsetzbar). Da es auf der Bibliothek QT5 basiert, ist es quasi portabel. Vielen Dank für die Mühe. Hier seine Bemerkungen:

SEDU-Setup Linux/OSX

 

 

 

Viel zu sagen gibt es nicht, es ist bewusst schlicht gehalten um unbedarfte Nutzer nicht mit unzähligen Optionen wie Datenbits/Parität/Stopbits/Flußkontrolle usw. zu verwirren und stellt sich bei mehreren seriellen Ports auch automatisch auf den FTDI ein. Nur die Baudrate muss je nach Konfiguration auf 250/500 kBaud angepasst werden.

Bei „Verbinden“ wird die aktuelle Konfig vom SEDU-Board gelesen und dargestellt. Man kann nun alles wunschgemäß einstellen und mit „Testen“ ausprobieren. Um das ganze dauerhaft zu machen muss man „Speichern“ drücken, um es im EEPROM abzulegen. Mit „Starten“ kann das abgespeicherte Programm ausgeführt werden.

Der Quellcode kann bei vorhandener Qt5-Entwicklungsumgebung einfach mittels „qmake“ (erstellt aus der „sedu.pro“ das Makefile) und „make“ selber kompiliert werden. Wer es lieber grafisch mag lädt die aktuelle IDE von http://qt-project.org/downloads, öffnet im QtCreator die „sedu.pro“ und wählt dann „erstellen“.

Standardsprache ist Englisch, eine deutsche Übersetzung liegt schon bei. Mit dem QtLinguist kann bei Bedarf die „sedu-de_DE.ts“ geöffnet, alle Texte bequem übersetzt und freigegeben (erzeugt die „sedu-de_DE.qm“) werden. Diese „sedu-de_DE.qm“ muss dann noch entsprechend der Zielsprache umbenannt werden, also z.B. „sedu-fr_FR.qm“ für Französisch. Welche Sprache das System sucht kann im SEDU-Setup mit der F1-Taste angezeigt werden.

Sie finden das Tool im Bereich Downloads. OSX ist noch ungetestet, könnte also auch nicht funktionieren. Bei Fragen/Problemen bitte an LazyT (at) gmx (dot) net wenden…

Kommentar hinterlassen

*